Treibball

Treibball entstand ursprünglich um Hütehunde wie Border-Collies artgerecht auch ohne Schafe auslasten zu können. Natürlich hat Treibball mit der echten Hütearbeit nichts zu tun und ist längst nicht nur für Hüte- und Treibhunde geeignet. Aber trotzdem kann es eine pfiffige Beschäftigung für Hund und Mensch sein. So ziemlich alle Hunde aller Rassen und Größen können Spaß am Schubsen der Bälle finden.
Ziel des Sports ist es acht große Gymnastikbälle (oder auch Fußbälle für die kleineren unter den Ballschubsern) unter Anleitung des Menschen in ein Tor zu treiben, ohne den Ball dabei aus dem Spielfeld zu bringen. Vom Menschen wird ein hohes Maß an Aufmerksamkeit gefordert, der Hund muss ohne seinen Menschen im Feld zurecht kommen und sich auf ihn verlassen können. Die Zeit ist dabei entscheidend, denn es soll so schnell wie möglich gehen!
Aber auch jede andere Art an Treibball kann gespielt werden.
Varianten wie Flyball XXL, Hund-ärgere-dich-nicht, Hindernisparcoure, 11-Meter-Schießen und vieles mehr machen den Sport zu einer abwechslungsreichen Beschäftigung, die niemals langweilig wird.
Treibball ist für Hunde ab dem sechsten Lebensmonat geeignet. Ihr vierbeiniger Liebling wird für Sie den Ball ins Rollen bringen.
Die nächsten Kurse finden im Herbst 2020, als Thema der Beschäftigung, im Rahmen der Kurse Erziehung und Beschäftigung für Jung und Alt statt.

Gebühren:

      • Mitglieder pro Monat: 30€
      • Gäste pro Monat: 50€

Hier finden Sie die aktuellen Trainingszeiten.